Diese Publikation erschien anläßlich der Ausstellung der Händegraphiken
im Kunstverein Pfaffenhofen/Bayern im Mai 2014.
Die Texterfassung und der Satzspiegel kamen von Angelika Kreilinger.
Das Lektorat übernahm Florian Duy und Elisabeth Streit.
Das Layout besorgte Sabina Karasegh.
Den Offsetdruck erledigte die Druckerei Schmidbauer GmbH, Oberwart.
Die Endfertigung für 200 Exemplare lag in den Händen der
Buchbinderei Papyrus, Wien.
24,- € (exkl. 10% Mwst.) / Auflage 200 Stück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 = Weiss
Kazimir Malevic Malbuch
Eine Arbeit zum weissen Suprematismus

Idee/Konzept und Pausen: Eric Neunteufel
Texte: Kazimir Malevic, Jewgenija Petrowa und Aage A. Hansen-Löve
Textauswahl: Eric Neunteufel
Lektorat: Florian Duy
Graphische Bearbeitung und Umschlaggestaltung: Angelika Kreilinger
Umschlag: Siebdruck/Graphik Werkstatt Neunteufel Kreilinger
Offsetdruck: Iris Druck/Judenburg
Buchbindearbeiten: Beate Schilcher und Manuela Karner/Wien
€ 450,- / Auflage 35 Stück

 

 

 

Arbeiten zum Werk von Kasimir Malewitsch:

Malewitsch - russischer Avandgardist des ersten Viertels des 20. Jhdts. - wird am 23. Februar 1879 in Kiew geboren und stirbt 1935 am 15. Mai in Leningrad.

Malewitsch über seine geliebten Bauern: „Das wichtigste Kriterium, nachdem ich die Arbeiter von den Bauern unterschied: die Zeichnung. Erstere stellen keine Zeichnungen her, waren nicht in der Lage, ihr Haus auszuschmücken, noch kümmerten sie sich um die Kunst. Die Bauern hingegen verfügten über all das ... Auf dem Lande interessierte man sich für die Kunst (zur damaligen Zeit kannte ich das Wort noch gar nicht). Es ist wohl richtiger zu sagen, das man dort Gegenstände herstellte, die mir ausserordentlich gut gefielen. Genau in diesen Gegenständen verbarg sich das Geheimnis meiner Sympathie für die Landleute. Mit großer innerer Bewegung beobachtete ich die Bauern bei der Herstellung ihrer Ornamente und half ihnen den Fußboden ihrer khata mit Tonerde zu bestreichen oder Verzierungen auf den Zimmerofen zu malen. Die Bauern malten hübsche, aber trollige Hähne, kleine Pferde und Blumen. Die Farben stellen sie an Ort und Stelle aus verschiedenen Tonerden und holländischem Azurblau  her.“

 Gouachen:

 

Farbradierungen: